BITTE NICHT ANMELDEN!
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Forum wurde geschlossen!!!!

Teilen|

Akémi Sendo (Alt) - ( shimanokoji)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
AutorNachricht
Admin
Raichu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 104


BeitragThema: Akémi Sendo (Alt) - ( shimanokoji)    Fr 9 Dez 2016 - 23:46

Link des Rpgs :
http://shimanokoji.forumieren.com/








Akémi - Lemonade Sendo
Schüler


Bild:

» Allgemeines «


Nachname:
Nachname:
Mein Nachname lautet Sendo.
Vorname:
Ich habe zwei Vornamen. Jedoch binde ich meinen Zweit Namen nicht Jedem auf die Nase vorallem weil er eher etwas ulkig ist.....
Den Ersten Namen bei dem mich auch die meisten drunter ansprechen lautet Akémi. Und mein Zweitname ist Lemonade wohl ein seltsamer Name muss ich zugeben! Doch ich bin sehr stolz auf ihn. Den meine liebe Frau Mutter hat ihn mir gegeben. Wer weiß vielleicht, hatte sie ja eine Vorliebe für dieses süßliche Getränk was man auch Limonade nennt.
Spitzname:
Personen die mich von früher gut kennen nannten mich manchmal Lemon.
Oder Aké.
Geburtstag:
Ich habe im September Geburtstag und zwar am. 03.09.
Alter:
Ich bin 17 Jahre alt.
Rasse:
Gestaltenwandler - Fuchs
Geschlecht:

Sexuelle Orientierung:
Ich warte darauf die große Liebe zu finden da ist es mir egal ob Mann oder Frau.
Hauptsache, die Chemie stimmt!
Beziehungsstatus:
Single
Ankunft auf der Insel im Alter von:
Mit 15 Jahren, kam er auf die Insel.


» Äusserlich «


Statur:
Für einen Jungen bin ich zwar zierlich gebaut, bin abe rkein Schwächling. Ich kann schon Kräfte aufbauen um mich zu verteidigen. Ich bin recht sportlich veranlagt und könnte sogar Parkour machen. ( Wände hochsprinegn , klettern usw.). Als Fuchs dagen bin ich recht klein veranlagt jedoch auch flink
Größe:
Junge:
1,75 m
Fuchs:
40 cm hoch
65 cm lang
Gewicht:
Fuchs: 7 kg
Junge: 69 kg
Augenfarbe:
Braun
Haarfarbe:
Braun
Piercings/Tattoos:
An meinem linken Ohr trage ich Piercings genauer gesagt 2x Lobes und 2x Helix´s. An dem einen Lobes, ist eine Kette mit einem Kreuz. An dem rechtem Ohr trage ich nur 2x Helixé. Und ich habe ein Zungenpiercing. Tattoos, habe ich keine.
Kleidungsstil:
Das was ich Anziehe ändert sich natürlich. Da ich nicht ständig in den selben Klamotten herum laufen werde. Das macht man einfach nicht da es Unhygienisch wäre! Ich kann aber das Outfit beschreiben, was ich gerade jetzt trage. Ich fange mal von Oben an. An meinem linken Ohr trage ich Piercings genauer gesagt 2x Lobes und 2x Helix´s. An dem einen Lobes, ist eine Kette mit einem Kreuz. An dem rechtem Ohr trage ich nur 2x Helixé. Und ich habe ein Zungenpiercing. Kommen wir zu meinem Hals. Dort trage ich ein Lederhalsband, an dem unten ein paar Ketten befestigt sind. Ich trage noch eine andere Kette, die etwas länger ist. Sie besteht aus einem langen Lederband wo ein Silberner Anhänger dran hängt. Ich trage ein Rotes T-Shirt und darüber ein weißes langärmeliges Hemd, dessen Ärmel ich hochgekrempelt habe. An meinem linken und rechten Arm, über dem weißem Hemdärmel, trage ich wieder ein paar Lederbänder. Die passen einfach gut zu dem Style. An meinen Händen, trage ich schwarze Finger freie Handschuhe und je wieder ein Lederarmband an jedem Handgelenk. Meine Fingernägel habe ich mit schwarzem Nagellack lackiert. Auch wenn ich ein Junge bin trage ich Nagellack. Es ist mir nicht peinlich es passt eben zu dem Kleidungsstile. Über dem weißen Hemd, trage ich eine schwarze Weste. Passend dazu eine Schwarze Hose. Was ich für Unterwäsche trage erzähl ich nicht! Basta! Schwarze Socken und Turnschuhe, weil man sich damit gut fortbewegen kann. So das zu dem Thema was ich zurzeit trage.Ansonsten trage ich Kleidungsstücke die angenehm zu tragen sind. Ich habe einen recht guten Geschmack meiner Meinung nach her und würde daher nie als bunter Zirkushund gekleidet durch die Gegend laufen.Wenn ich die Fuchsform angenommen hab, trage ich die Ketten immer noch, die ich als Junge auch trug.
Besondere Merkmale:
Man erkennt mich eben an meinen Smaragdgrünen Augen.Und an der Kette mit der Feder die ich um meine Hals trage. Andere besondere Merkmale habe ich sonst keine..also nicht das ich wüsste!
Weitere Bilder:
Spoiler:
 

» Gut zu wissen «


Charaktereigenschaften und Eigenheiten:
Vorlieben:
Als Fuchs herum spielen
-Gutes Essen
-Schwimmen
-Natur
-Gutes Wetter
Abneigungen:
-Gewitter
-Lügner
-Fenchel
-Schlechtes Essen
-Alkoholische Getränke
Ängste:
Eine Schwäche von Lemonade ist die Angst vor Gewittern. Wenn er Donnern- oder Blitgeräusche hört, bekommt er Angst und versucht sich meistens zu verstecken. Kann er sich nicht Verstecken, ist er vor Schreck unfähig sich zu bewegen. Dies könnte einen Kampf erschweren, gegen einen Gegner der sich mit Blitzen auskennt. Wenn es solch einen Kampf überhaupt möglich macht. Wenn er vor Schock erstarrt ist so müsste man ihn lautstark anreden oder wachrütteln.
Hobbies:
-Als Fuchs herrum jagen und spielen
-Als Junge Spazieren gehen aufs Meer schauen und ab und zu mal etwas lesen.
Lielingsspeise:
Kräutersalat aus Kamille ,Lavendel und Minze
Lieblingsgetränk:
Orangenlimonade
Inventar:
☆ Umhängetasche darin befindet sich:
★ Handy und Aufladekabel
★ Portemonnaie für Geld.... und Ausweiß usw.
★ Kamera
★ Buch
★ Ipod
★ Kartenspiel: Schwarzer Peter D:
★ Lesebrille
★Klamotten für die Schule

» Leben «


Geburtsort:
Brasilien
Familie:
Mutter
Vater
und Zwei Geschwister
Freunde:
Lerne ich wohl im Inplay kennen
Bisheriges Liebesleben:
Als ich Zwölf Jahre alt war, gestanden mir meine zwei besten Freunde Luna und Yoite ihre Gefühle. Da ich aber keinen verletzen wollte sagte ich zu niemanden ja.
Vergangenheit:
Ich wurde in dem schönen Land Brasilien geboren. Das Heimatland von meinem Vater James . Meine Mutter Orsetta kam aus dem Land Finnland. Sie reiste umher und traf in Brasilien meinen Vater sie verliebten sich heirateten und zogen dort mich und meine beiden Geschwister auf einer kleinen Farm groß. Beide meiner Eltern sind Formenwandler. Meine Mutter kann sich in einen Wolf verwandeln und mein Vater in einen Fuchs. Und auch wenn sie so unterschiedlich waren sie hatten sich verliebt. Während meine Mutter in Finnland viel mit Wölfen unterwegs war, bevorzugte mein Vater in Brasilien eher das leben unter den Menschen. Er hatte sogar eine Capoeira Kampfschule. In der wer mich und meine Geschwister unterrichtete. Als Mensch war ich sehr fleißig und lernte eifrig wie man diese Kampfkunst gut beherrschen kann während meine Geschwister eher die Vorliebe entwickelte als Wolf umher zu jagen. Ich sträubte mich erst mich in einen Wolf oder Fuchs zu verwandeln. Je nach dem was mir mehr im Blute lag. Es stellte sich jedoch her raus, das ich mich in einen Fuchs verwandeln konnte und meine beiden Geschwister in Wölfe. Ich tat es zwar schon als ich recht jung war doch ich war als Fuchs schon damals ganz schön Chaotisch und so vermied ich es erstmals....bis zu meinen 9 Geburtstag. Es kam so das meine Geschwister mich zu einem Wettrennen im Wald herausforderten. Ich sagte sofort zu ohne darüber nachzudenken. Als ich neben ihnen Stand als Mensch und sie sich als Wölfe verwandelt hatten so lachten sie nur und meinten das ich keinen Chance hätte. Ich wollte mir so was nicht gefallen lassen und sagte na klar schaff ich das. Doch ich verlor das rennen. Und ich hasste es zu verlieren. Deshalb hatte ich mich an diesen Tag in einen Fuchs verwandelt. Nie werde ich das Gefühl vergessen, welches ich hatte als meine Pfoten den Moosigen Boden des Waldes berührten. Mein Bruder gab ein freudiges Wolfsjaulen von sich welches mich aufschrecken lies. Mein Gehörsinn hatte sich anscheinend auch verbessert. Vorsichtig machte ich ein paar Schritte. Ich war ganz schön wackelig unterwegs. Natürlich all die neun Jahre lief ich als Zweibeiner herum und nun machte ich Schritte auf vier Beinen. Meine beiden Geschwister hüpften freudig um mich herum. Sie wollten immer noch das Wettrennen. Ich sah sie an. "Seid ihr des Wahnsinns ?? ich laufe wie eine Schildkröte auf Schlittschuhen........" . Ein Freudiges Gackern von meinen Bruder. "Ach komm schon Lemon...." er stupste mich aufmuntern mit seiner Wolfsnase an. ich stimmte nach einigen Überredungen meiner beiden Geschwistern doch zu und fing an mit ihnen durch den Wald zu rasen. Anfangs war ich ganz schön wackelig unterwegs doch je länger ich auf den vier Pfoten unterwegs war so merkte ich wie flinker ich wurde. Erst holte ich meine Schwester ein und es dauerte auch nicht lange da schaffte ich es meine Bruder einzuholen. Wir liefen bis zu einer Klippe. Dort angekommen gratulierten mir meine Geschwister. ich war so überwältigt da sich anfing zu heulen. So wie es Wölfe eigentlich nun mal taten. Nur war ich eben ein Fuchs. Ein Fuchs der wie ein Wolf jaulte. Ich hatte wohl doch etwas von Mutters Wolfsgenen. Meine beiden Geschwister stiegen mit ein. Es war noch ein spannender Tag den ich verbrachte. Das Leben in Brasilien, war schön. Ich lernte in eminer Schulzeit andere Kinder kennen. Jedoch keine Gestaltenwandler so wie ich es war. Ich erzählte ihnen auch nie davon. Aus Angst verspottet zu werden. Sogar meinen betsen Freund der den Namen Yoite trug, erzählte ich nie davon wie ich wirklich war. Nein. Ich verbrachte nur Zeit mit ihm um Hausaufgaben zu machen, zu zocken oder um Quatsch zu machen um dann auch meistens Ärger dafür zu bekommen. Wir beide waren so chaotisch, das wir als das Chaos Duo abgestempelt wurden. Die Zeit die ich mit Yoite verbrachte, war so toll, das ich sie wohl nie vergessen werde! Ich freundete mich auch mit einem Mädchen an. Sie war ebenfalls auch ein normales Mädchen. Ihr Name war Luna. Luna und ich verbrachten ab und zu etwas Zeit miteinander und so freundeten wir uns richtig gut an. Ich kann sagend as sie wohl meine beste Freundin wurde. Nun hatte ich also zwei betse Freunde. Luna und Yoite. Doch ich hätte nie gedacht, das unsere Freundshcaft mal eien harte Zeit durchmachen würde. Denn als ich Zwölf Jahre alt war, getsand erst Yoite mir seien Liebe und dann Luna. Es war für mich schon verwirrend. Ich mochte beide doch. Ja wirklcih sehr. Nur wäre es nicht unfähr einem ja zu sagen und dem anderen nicht??. Daher entschied ich mich dafür, keinem ein Ja zu geben. Unsere Freundshcaft war danach jedoch nicht mehr wie zuvor. Es war immer so eine Spannung in der Luft wenn wir drei mal zusammen an einem Ort waren.

Ein Jahr später:

Als ich 13 war beschloss meine Mutter Orsetta wieder nach Finnland zurückzukehren da ihre Mutter schwer krank war. Mein Vater James konnte nicht mitkommen da seine Arbeit hier so gut lief. Auch meine Geschwister wollten daheim in Brasilien auf der Farm bleiben und sich um die Tiere und den Hof kümmern. Doch ich wollte unbedingt mitkommen ich wollte das Rudel kennen lernen indem meine Mutter aufgewachsen war. Außerdem ertrug ich es nicht mehr bei Luna und Yoite zu sein. Ich hasste es wie die beiden sich angifteten nur wegen mir. Ihre Meinung über ihre Gefühle für mich hatten sich nach einem Jahr nämlich nicht verändert! Daher nahm ich das Angebot Brasilien zu verlassen mit Kusshand an!! Meine Mutter nahm mich mit und mir gefiel es so gut in einem Rudel zu leben. Dort lernte ich mehr mich wie ein Gestaltenwandler zu verhalten. Ich übte das verwandeln. Es dauerte einige Zeit bis ich damit klar kam. Ich bin daher kein unerfahrender Gestaltenwandler.

Die Schiffsreise:
Mit 15 Jahren gewann ich eine Reise. Eine Kreuzfahrt. ich war sowas von aufgeregt! Das könnt ihr mir glauben- Nur hätte ich gewusst, das dieses Schiff untergeht und ich zuflucht auf einer Insel finde...dann wäre ich vielleicht nie mit einem Schiff aufgebrochen. Nunja seid dem ich 17 bin lebe ich hie rauf dieser Insel. Doch ich bin nich alleine! Nein es gibt noch viele andere Wesen die genau so interesannt von ihrer Art sind wie ich als Fuchs!


» Besondere Fähigkeiten «


Stärken:
-Schnell und Wendig
-Gute Nase
-Verwandlung zwischen Wolf und Mensch
-hohe Ausdauer
-Gutes Gehör
-Guter Sehinstinkt
-Geschicktlichkeit

Die schlanke Körperform, der besonders ausgeprägte Seh- und Geruchssinn, machen aus dem Fuchs, einen guten Jäger.
Schwächen:
-Körperlich eher Zierlich gebaut
-Verlässt sich zu sehr auf Geschwindigkeit
-Angst vor Gewitter
-Fürchtet sich vor Spinnen
-seine Magie ist nicht auf Angriff basiert
-Angst allein gelassen zu werden
-Tagträumer
Besondere Fähigkeiten:
Kommt noch
Fuchsmagie -
Seine Fähigkeiten werden bei den Einzelnen Zaubern beschrieben~

Zauber:

Verwandlung:
Verwandlung zwischen Mensch und Fuchs


Fuchsruf:
Ruft mit einem Geheul wilde normale Füchse herbei. Lemonade kann höchstens 8 Wilde Füchse herbei rufen. Komischerweise ist dort 1 einzelne Eule dabei liegt wohl an seinem Totem das wenn er die Füchse ruft eine Eule dabei auftaucht.......

Telikinese:
Kann andere etwas mitteilen über Gedanken
kann Dinge für kurze Zeit schweben lassen
(jedoch bei größeren Objekten kostet es Kraft)
Es kommt auf das Objekt an
Größere Objekte nicht so lange wie kleine
Große Gegner eventuel 1-2 Post
Mittlere Gegner 1-4

Kampfstil:

Als Mensch kann Lemonade Capoeira einsetzen welches eine brasilianische Kampfkunst ist.
Er bevorzugt es jedoch meist als Fuchs zu kämpfen. Weil er dann die leichtigkeit seiens Körpers nutzen kann was ihn schnller macht. Doch wenn er nicht die zeit findet sich zu verwandeln so benutzt sie dann ihr Capoeira. Sie ist recht flink unterwegs.

Als Fuchs benutzt er seine Geschwindigkeit, seinen seh - Geruchs und Gehörsinn. Er beobachtet den Gegner und achtet auf seine Umgebung. Taktisches denken und Planung weiß er auch zu nutzen. Er beißt, Kratzt und rempelt seinen Gegner an. Sein Totem die Eule beschwört er im Kampf nur um sich taktische Ratschläge zu holen. Ansonsten verlässt er sich auch auf Geschwindigkeitt und Ausdauer. Ab und zu Ruft Er auch andere Füchse aus dem Wald. Wilde Füchse die sie dann im Kampf unterstützen

» Was das Schulische angeht ... «


Lieblingsfächer:
-Sport
-Kunst
Hassfächer:
-Mathematik
-Religion
Bevorzugte Kombi der Schuluniform:
Auswahl des-Hemd
-Kravatte
-Mantel
-Hose
-Socken
-Schuhe
color="#33CCFF">Fähigkeitentrainings
:
maximal 2
Level/Niveau der/des FTF: wobei 1 am wenigsten Erfahrung, und 5 sehr viel Erfahrung bedeutet - wird hier 5 gewählt, solltet ihr euch im Hinterkopf behalten, dass euer Charakter als Trainingshelfer in Frage kommen könnte

> Transformations inkl. Selbskontrolle Kurs
> Kampf Kurs
Level/Niveau der/des FTF: wobei 1 am wenigsten Erfahrung, und 5 sehr viel Erfahrung bedeutet - wird hier 5 gewählt, solltet ihr euch im Hinterkopf behalten, dass euer Charakter als Trainingshelfer in Frage kommen könnte

ehm Drei?
Kein Anfänger aber auch kein Meister.
Wahlfach (Kunst/Musik):

» Outgame «


Charakteravatar:
Zweitaccount:
Erreichbarkeit bei Inaktivität o.ä:
Regelpasswort:




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anthro-world.forumieren.org/
Admin
Raichu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 104


BeitragThema: Re: Akémi Sendo (Alt) - ( shimanokoji)    Sa 10 Dez 2016 - 1:09

Link des Rpgs :
http://shimanokoji.forumieren.com/








Akémi - Lemonade Sendo
Schüler


Bild:

» Allgemeines «


Nachname:
Nachname:
Mein Nachname lautet Sendo.
Vorname:
Ich habe zwei Vornamen. Und zwar heiße ich Lemonade - Akémi.
Lemonade wohl ein seltsamer Name muss ich zugeben! Doch ich bin sehr stolz auf ihn. Den meine liebe Frau Mutter hat ihn mir gegeben. Wer weiß vielleicht, hatte sie ja eine Vorliebe für dieses süßliche Getränk was man auch Limonade nennt.
Spitzname:
Lemon oder Aké.
Geburtstag:
Ich habe im September Geburtstag und zwar am. 03.09.
Alter:
Ich bin 17 Jahre alt.
Rasse:
Gestaltenwandler - Fuchs
Geschlecht:

Sexuelle Orientierung:
Ich warte darauf die große Liebe zu finden da ist es mir egal ob Mann oder Frau.
Hauptsache, die Chemie stimmt!
Beziehungsstatus:
Single
Ankunft auf der Insel im Alter von:
Mit 15 Jahren, kam er auf die Insel. Begleitet von seiner kleinen Schwester Aymi


» Äusserlich «


Statur:
Für einen Jungen bin ich zwar zierlich gebaut, bin abe rkein Schwächling. Ich kann schon Kräfte aufbauen um mich zu verteidigen. Ich bin recht sportlich veranlagt und könnte sogar Parkour machen. ( Wände hochsprinegn , klettern usw.). Als Fuchs dagen bin ich recht klein veranlagt jedoch auch flink
Größe:
Junge:
1,75 m
Fuchs:
40 cm hoch
65 cm lang
Gewicht:
Fuchs: 7 kg
Junge: 69 kg
Augenfarbe:
Grau
Haarfarbe:
Weiß
Piercings/Tattoos:
An meinem linken Ohr trage ich Piercings genauer gesagt 2x Lobes und 2x Helix´s. An dem einen Lobes, ist eine Kette mit einem Kreuz. An dem rechtem Ohr trage ich nur 2x Helixé. Und ich habe ein Zungenpiercing. Tattoos, habe ich keine.
Kleidungsstil:
Das was ich Anziehe ändert sich natürlich. Da ich nicht ständig in den selben Klamotten herum laufen werde. Das macht man einfach nicht da es Unhygienisch wäre! Ich kann aber das Outfit beschreiben, was ich gerade jetzt trage. Ich fange mal von Oben an. An meinem linken Ohr trage ich Piercings genauer gesagt 2x Lobes und 2x Helix´s. An dem einen Lobes, ist eine Kette mit einem Kreuz. An dem rechtem Ohr trage ich nur 2x Helixé. Und ich habe ein Zungenpiercing. Kommen wir zu meinem Hals. Dort trage ich ein Lederhalsband, an dem unten ein paar Ketten befestigt sind. Ich trage noch eine andere Kette, die etwas länger ist. Sie besteht aus einem langen Lederband wo ein Silberner Anhänger dran hängt. Ich trage ein Rotes T-Shirt und darüber ein weißes langärmeliges Hemd, dessen Ärmel ich hochgekrempelt habe. An meinem linken und rechten Arm, über dem weißem Hemdärmel, trage ich wieder ein paar Lederbänder. Die passen einfach gut zu dem Style. An meinen Händen, trage ich schwarze Finger freie Handschuhe und je wieder ein Lederarmband an jedem Handgelenk. Meine Fingernägel habe ich mit schwarzem Nagellack lackiert. Auch wenn ich ein Junge bin trage ich Nagellack. Es ist mir nicht peinlich es passt eben zu dem Kleidungsstile. Über dem weißen Hemd, trage ich eine schwarze Weste. Passend dazu eine Schwarze Hose. Was ich für Unterwäsche trage erzähl ich nicht! Basta! Schwarze Socken und Turnschuhe, weil man sich damit gut fortbewegen kann. So das zu dem Thema was ich zurzeit trage.Ansonsten trage ich Kleidungsstücke die angenehm zu tragen sind. Ich habe einen recht guten Geschmack meiner Meinung nach her und würde daher nie als bunter Zirkushund gekleidet durch die Gegend laufen.Wenn ich die Fuchsform angenommen hab, trage ich die Ketten immer noch, die ich als Junge auch trug. Ich habe festgestellt, das ich eher dunkel Farbende Kleidungsstücke bevorzuge. Grelle Farbtöne sind eben nicht so meins. Ich bin im Besitz eines Halstuches, welches eine weit aufgerissene Fratze zeigt. Ein wenig seltsam aber mir gefällt´s eben. Gerne trage ich auch eine Schwarze Sweatshirt Jacke dessen Kapuze ich aufsetze.
Besondere Merkmale:
Auch wenn ich Schneeweißes Haar habe, so bin ich kein alter Sack! Aber genau an dieser Harfarbe würde man mich wohl erkennen. Und an der Kette mit der Feder die ich um meine Hals trage. Andere besondere Merkmale habe ich sonst keine..also nicht das ich wüsste!
Weitere Bilder:
Spoiler:
 

» Gut zu wissen «


Charaktereigenschaften und Eigenheiten:
Ich bin eine recht lebensfrohe Persönlichkeit, die viel lacht und herumtollt. Sport habe ich schon immer gemocht: Sei es laufen, schwimmen, joggen oder Parcour. Ich könnte noch mehr sportliche Aktivitäten aufzählen, nur würde das jetzt zu lang dauern. Ich mag die Natur so wie sie ist und in Großstädten fühle ich mich immer etwas unwohl, gerade, wenn zu viele Leute an einem Ort sind. Jedoch gewöhne ich mich immer mehr an Orte, an denen viele Menschen sind. Ich war schon immer recht neugierig und erkunde gerne fremde Gegenden. Ich mag Abenteuer und alles was neu, spannend und aufregend ist. Man könnte sagen ich bin recht hyperaktiv. Als Fuchs behalte ich das alles natürlich bei und bin außerdem noch recht verspielt. Leider muss ich gestehen, dass ich ein ganz schöner Tagträumer sein kann. So kann ich stundenlang in die Ferne starren und es spielen sich Szenen in meinem Kopf ab, es ist fast wie Kino. Was ich an mir überhaupt nicht leiden kann, ist meine Angst vor Gewittern, denn sie ist einfach da und will wohl nicht verschwinden! Dafür, muss ich gestehen, bin ich ein recht guter Schauspieler und kann meine Emotionen verstecken, wenn es darauf ankommt. Ich würde es am besten so beschreiben: Ich habe viele Masken, die ich aufsetzen kann um zu verstecken, wie ich mich gerade wirklich fühle.

Vorlieben:
Als Fuchs herum spielen
-Gutes Essen
-Schwimmen
-Natur
-Gutes Wetter
Abneigungen:
-Gewitter
-Lügner
-Fenchel
-Schlechtes Essen
-Alkoholische Getränke
Ängste:
Eine Schwäche von Lemonade ist die Angst vor Gewittern. Wenn er Donnern- oder Blitgeräusche hört, bekommt er Angst und versucht sich meistens zu verstecken. Kann er sich nicht Verstecken, ist er vor Schreck unfähig sich zu bewegen. Dies könnte einen Kampf erschweren, gegen einen Gegner der sich mit Blitzen auskennt. Wenn es solch einen Kampf überhaupt möglich macht. Wenn er vor Schock erstarrt ist so müsste man ihn lautstark anreden oder wachrütteln.
Hobbies:
-Als Fuchs herrum jagen und spielen
-Als Junge Spazieren gehen aufs Meer schauen und ab und zu mal etwas lesen.
Lielingsspeise:
Kräutersalat aus Kamille ,Lavendel und Minze
Lieblingsgetränk:
Orangenlimonade
Inventar:
☆ Umhängetasche darin befindet sich:
★ Handy und Aufladekabel
★ Portemonnaie für Geld.... und Ausweiß usw.
★ Kamera
★ Buch
★ Ipod
★ Kartenspiel: Schwarzer Peter D:
★ Lesebrille
★Klamotten für die Schule

» Leben «


Geburtsort:
Brasilien
Familie:
» Mutter:
Orsetta Sendo| Gestaltenwandlerin | 44 | Status (Lebendig)

» Vater:
Alex Sendo geb. Murcer| Gestaltenwandler | 47 | Status (Lebendig)

» Bruder:
Dean Sendo| Gestaltenwandler | 22 | Status (Lebendig)
| Zwillingsbruder von Diana |

» Schwester:
Diana Sendo | Gestaltenwandlerin | 22 | Status (Lebendig)
| Zwillingsschwester von Dean |

» Schwester:
Aymi Sendo | Tiermensch | 14 | Status (Lebendig)
Diese Person ist hier im Rpg vertreten.

»Großmutter:
Orihime Sendo | Tiermensch | 74 | Status (verstorben)
(Es gab schon mal einen Tiermensch in der Familie Sendo, das erklärt wohl auch die Gene von Aymi)

Freunde:
Lerne ich wohl im Inplay kennen
Bisheriges Liebesleben:
Als ich Zwölf Jahre alt war, gestanden mir meine zwei besten Freunde Luna und Yoite ihre Gefühle. Da ich aber keinen verletzen wollte sagte ich zu niemanden ja.
Vergangenheit:
Ich wurde in dem schönen Land Brasilien geboren. Das Heimatland von meinem Vater Alex. Meine Mutter Orsetta kam aus dem Land Finnland. Sie reiste umher und traf in Brasilien meinen Vater sie verliebten sich heirateten und hatten sogar das Glück eine Familie zu gründen. Als erstes, wurden die Zwillinge Dean und Diana geboren. Fünf Jahre später, erblickte ich dann das Licht der Welt. Und ein paar Jahre danach folge das letzte Kind. Ein Mädchen welches den Namen Aymi bekam. In unserer Familie, waren alle Gestaltenwandler. Wir besaßen die Fähigkeit uns in Wölfe zu verwandeln. Seit Generationen fließt das Blut der Wölfe in unseren Adern. Doch da unsere Familie schon viele Generationen hinter sich bringt so haben sich auch andere Gene reingeschmuggelt. Ich zum Beispiel. Ich verwandele mich nicht wie meine Geschwister Dean oder Diana in einen Wolf. Nein, wenn ich mich verwandele, ist es ein kleiner Rotfuchs. Die Gene dazu habe ich wohl von meinem Dad geerbt. Auch Aymi wurde als Tiermensch geboren. Unsere Großmutter war auch ein Tiermensch. Auch wenn Aymi als Tiermensch geboren wurde, so schenkte ihr unsere Mutter all ihre Liebe. Sie liebet jedes ihrer Kinder. Egal wie es aussah. Außerdem fand sie die Fuchsöhrchen, welche Aymi als Mensch hatte recht entzückend. Doch musste Mutter Aymi vorsichtig beibringen, das sie ihre Öhrchen oder ihren Schweif manchmal verstecken musste, wenn sie mit ihr in der Menschenwelt einkaufen ging. Nicht jeder Mensch mochte Wesen so wie wir es waren. Unsere Eltern, zogen mich und meine Geschwister auf einer kleinen Farm auf dem Lande groß. So hatten wir Kinder viel Auslauf zum herum toben. Meine Mutter kann sich in einen Wolf verwandeln und mein Vater in einen Fuchs. Und auch wenn sie so unterschiedlich waren sie hatten sich verliebt. Während meine Mutter in Finnland viel mit Wölfen unterwegs war, bevorzugte mein Vater in Brasilien eher das leben unter den Menschen. Er hatte sogar eine Capoeira Kampfschule. In der wer mich und meine Geschwister unterrichtete. Als Mensch war ich sehr fleißig und lernte eifrig wie man diese Kampfkunst gut beherrschen kann während meine Geschwister eher die Vorliebe entwickelte als Wolf umher zu jagen. Ich sträubte mich erst mich in einen Wolf oder Fuchs zu verwandeln. Daher verbrachte ich viel Zeit damit, etwas mit meiner kleinen Schwester Aymi zu spielen. Ich verbrachte wohl viel mehr Zeit mit ihr als Dean und Diana es taten. Die beiden hingen nur zusammen rum und vernachlässigten Aymi ein wenig Ich sträubte mich in einen Wolf oder Fuchs zu verwandeln je nach dem was mir mehr im Blute lag, weil ich es irgendwie seltsam fand. Es stellte sich jedoch irgendwann raus, das ich mich in einen Fuchs verwandeln konnte und meine beiden Geschwister in Wölfe. Ich verwandelte mich als ich recht jung war für einen Gestaltenwandler. Wenn ich so zurückdenke, tut es mir ein wenig leid wenn ich so an meine Eltern denken musste, was sie alles mitmachen mussten. Denn ich war als Fuchs schon damals ganz schön Chaotisch und so vermied ich es erstmals....bis zu meinen 9 Geburtstag mich wirklich in ein Tier zu verwandeln. Es kam so das meine Geschwister mich zu einem Wettrennen im Wald herausforderten. Ich sagte sofort zu ohne darüber nachzudenken. Als ich neben ihnen Stand als Mensch und sie sich als Wölfe verwandelt hatten so lachten sie nur und meinten das ich keinen Chance hätte. Ich wollte mir so was nicht gefallen lassen und sagte na klar schaff ich das. Doch ich verlor das rennen. Und ich hasste es zu verlieren. Deshalb hatte ich mich an diesen Tag in einen Fuchs verwandelt. Nie werde ich das Gefühl vergessen, welches ich hatte als meine Pfoten den Moosigen Boden des Waldes berührten. Mein Bruder gab ein freudiges Wolfsjaulen von sich welches mich aufschrecken lies. Mein Gehörsinn hatte sich anscheinend auch verbessert. Vorsichtig machte ich ein paar Schritte. Ich war ganz schön wackelig unterwegs. Natürlich all die neun Jahre lief ich als Zweibeiner herum und nun machte ich Schritte auf vier Beinen. Meine beiden Geschwister hüpften freudig um mich herum. Sie wollten immer noch das Wettrennen. Ich sah sie an. "Seid ihr des Wahnsinns ?? ich laufe wie eine Schildkröte auf Schlittschuhen........" . Ein Freudiges Gackern von meinen Bruder. "Ach komm schon Lemon...." er stupste mich aufmuntern mit seiner Wolfsnase an. ich stimmte nach einigen Überredungen meiner beiden Geschwistern doch zu und fing an mit ihnen durch den Wald zu rasen. Anfangs war ich ganz schön wackelig unterwegs doch je länger ich auf den vier Pfoten unterwegs war so merkte ich wie flinker ich wurde. Erst holte ich meine Schwester ein und es dauerte auch nicht lange da schaffte ich es meine Bruder einzuholen. Wir liefen bis zu einer Klippe. Dort angekommen gratulierten mir meine Geschwister. ich war so überwältigt da sich anfing zu heulen. So wie es Wölfe eigentlich nun mal taten. Nur war ich eben ein Fuchs. Ein Fuchs der wie ein Wolf jaulte. Ich hatte wohl doch etwas von Mutters Wolfsgenen. Meine beiden Geschwister stiegen mit ein. Es war noch ein spannender Tag den ich verbrachte. Das Leben in Brasilien, war schön. Ich lernte in meiner Schulzeit andere Kinder kennen. Jedoch keine Gestaltenwandler so wie ich es war. Ich erzählte ihnen auch nie davon. Aus Angst verspottet zu werden. Sogar meinen besten Freund der den Namen Yoite trug, erzählte ich nie davon wie ich wirklich war. Nein. Ich verbrachte nur Zeit mit ihm um Hausaufgaben zu machen, zu zocken oder um Quatsch zu machen um dann auch meistens Ärger dafür zu bekommen. Wir beide waren so chaotisch, das wir als das Chaos Duo abgestempelt wurden. Die Zeit die ich mit Yoite verbrachte, war so toll, das ich sie wohl nie vergessen werde! Ich freundete mich auch mit einem Mädchen an. Sie war ebenfalls auch ein normales Mädchen. Ihr Name war Luna. Luna und ich verbrachten ab und zu etwas Zeit miteinander und so freundeten wir uns richtig gut an. Ich kann sagen das sie wohl meine beste Freundin wurde. Nun hatte ich also zwei beste Freunde. Luna und Yoite. Doch ich hätte nie gedacht, das unsere Freundschaft mal eine harte Zeit durchmachen würde. Denn als ich Zwölf Jahre alt war, gestand erst Yoite mir seien Liebe und dann Luna. Es war für mich schon verwirrend. Ich mochte beide doch. Ja wirklich sehr. Nur wäre es nicht ungefähr einem ja zu sagen und dem anderen nicht??. Daher entschied ich mich dafür, keinem ein Ja zu geben. Unsere Freundschaft war danach jedoch nicht mehr wie zuvor. Es war immer so eine Spannung in der Luft wenn wir drei mal zusammen an einem Ort waren.

Ein Jahr später:

Als ich 13 war beschloss meine Mutter Orsetta wieder nach Finnland zurückzukehren da ihre Mutter schwer krank war. Mein Vater James konnte nicht mitkommen da seine Arbeit hier so gut lief. Auch meine Geschwister wollten daheim in Brasilien auf der Farm bleiben und sich um die Tiere und den Hof kümmern. Doch ich wollte unbedingt mitkommen ich wollte das Rudel kennen lernen indem meine Mutter aufgewachsen war. Außerdem ertrug ich es nicht mehr bei Luna und Yoite zu sein. Ich hasste es wie die beiden sich angifteten nur wegen mir. Ihre Meinung über ihre Gefühle für mich hatten sich nach einem Jahr nämlich nicht verändert! Daher nahm ich das Angebot Brasilien zu verlassen mit Kusshand an!! Meine Mutter nahm mich mit und mir gefiel es so gut in einem Rudel zu leben. Dort lernte ich mehr mich wie ein Gestaltenwandler zu verhalten. Ich übte das verwandeln. Es dauerte einige Zeit bis ich damit klar kam. Ich bin daher kein unerfahrener Gestaltenwandler. Erst mit 15 Jahren, kam ich mit Mutter wieder zurück nach Brasilien. Zu der Farm wo Vater auf uns wartete. Dean und Diana waren mittlerweile von der Farm weggezogen. Nur Vater und Aymi waren noch hier. Ich war verwundert wie stürmisch mich meine kleine Schwester begrüßte. Sie freute sich riesig mich wieder zu sehen. Sie war in der ganzen Zeit ganz schön gewachsen doch für mich war sie immer noch ein Zwerg. Wenn ich ihr dies unter die Nase rieb ärgerte sie sich erst dann lachte sie aber darüber. Sie freute sich eben mich wieder zu sehen. Seitdem Dean und Diana fort waren so hatte sie keinen mehr zum spielen. Dies stimmte sie ein wenig traurig,

Die Schiffsreise:
Mit 15 Jahren gewann ich eine Reise für zwei Personen.Eine Kreuzfahrt. Mutter schlug vor, das ich Aymi mit nehmen sollte. Eben weil wir uns so gut vertrugen. Ich stimmte zu, nachdem ich Mutter versprochen hatte, gut auf Aymi auf zu passen! Ich war so was von aufgeregt! Das könnt ihr mir glauben. Nur hätte ich gewusst, das dieses Schiff untergeht und wirZuflucht auf einer Insel fanden...dann wären wir vielleicht nie mit einem Schiff aufgebrochen. Nun ja seid dem ich 15 bin lebe ich hier auf dieser Insel. Doch ich bin nicht alleine! Nein es gibt noch viele andere Wesen die genau so außergewöhnlich von ihrer Art sind wie ich als Fuchs! Oder meine kleine Schwester Aymi als Tiermensch.

» Besondere Fähigkeiten «


Stärken:
-Schnell und Wendig
-Gute Nase
-Verwandlung zwischen Wolf und Mensch
-hohe Ausdauer
-Gutes Gehör
-Guter Sehinstinkt
-Geschicktlichkeit

Die schlanke Körperform, der besonders ausgeprägte Seh- und Geruchssinn, machen aus dem Fuchs, einen guten Jäger.
Schwächen:
-Körperlich eher Zierlich gebaut
-Verlässt sich zu sehr auf Geschwindigkeit
-Angst vor Gewitter
-Fürchtet sich vor Spinnen
-seine Magie ist nicht auf Angriff basiert
-Angst allein gelassen zu werden
-Tagträumer
Besondere Fähigkeiten:
Kommt noch
Fuchsmagie -
Seine Fähigkeiten werden bei den Einzelnen Zaubern beschrieben~

Zauber:

Verwandlung:
Verwandlung zwischen Mensch und Fuchs


Fuchsruf:
Ruft mit einem Geheul wilde normale Füchse herbei. Lemonade kann höchstens 8 Wilde Füchse herbei rufen. Komischerweise ist dort 1 einzelne Eule dabei liegt wohl an seinem Totem das wenn er die Füchse ruft eine Eule dabei auftaucht.......

Telikinese:
Kann andere etwas mitteilen über Gedanken
kann Dinge für kurze Zeit schweben lassen
(jedoch bei größeren Objekten kostet es Kraft)
Es kommt auf das Objekt an
Größere Objekte nicht so lange wie kleine
Große Gegner eventuel 1-2 Post
Mittlere Gegner 1-4

Kampfstil:

Als Mensch kann Lemonade Capoeira einsetzen welches eine brasilianische Kampfkunst ist.
Er bevorzugt es jedoch meist als Fuchs zu kämpfen. Weil er dann die leichtigkeit seiens Körpers nutzen kann was ihn schnller macht. Doch wenn er nicht die zeit findet sich zu verwandeln so benutzt sie dann ihr Capoeira. Sie ist recht flink unterwegs.

Als Fuchs benutzt er seine Geschwindigkeit, seinen seh - Geruchs und Gehörsinn. Er beobachtet den Gegner und achtet auf seine Umgebung. Taktisches denken und Planung weiß er auch zu nutzen. Er beißt, Kratzt und rempelt seinen Gegner an. Sein Totem die Eule beschwört er im Kampf nur um sich taktische Ratschläge zu holen. Ansonsten verlässt er sich auch auf Geschwindigkeitt und Ausdauer. Ab und zu Ruft Er auch andere Füchse aus dem Wald. Wilde Füchse die sie dann im Kampf unterstützen

» Was das Schulische angeht ... «


Lieblingsfächer:
-Sport
-Kunst
Hassfächer:
-Mathematik
-Religion
Bevorzugte Kombi der Schuluniform:
Auswahl des-Hemd
-Kravatte
-Mantel
-Hose
-Socken
-Schuhe
color="#33CCFF">Fähigkeitentrainings
:
maximal 2
Level/Niveau der/des FTF: wobei 1 am wenigsten Erfahrung, und 5 sehr viel Erfahrung bedeutet - wird hier 5 gewählt, solltet ihr euch im Hinterkopf behalten, dass euer Charakter als Trainingshelfer in Frage kommen könnte

> Transformations inkl. Selbskontrolle Kurs
> Kampf Kurs
Level/Niveau der/des FTF: wobei 1 am wenigsten Erfahrung, und 5 sehr viel Erfahrung bedeutet - wird hier 5 gewählt, solltet ihr euch im Hinterkopf behalten, dass euer Charakter als Trainingshelfer in Frage kommen könnte

ehm Drei?
Kein Anfänger aber auch kein Meister.
Wahlfach (Kunst/Musik):

» Outgame «


Charakteravatar:
Tokyo Ghoul - Ken Kaneki
Zweitaccount:
Lemonade ist mein First Acc der hier aktiv ist.
Erreichbarkeit bei Inaktivität o.ä:
Regelpasswort:




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anthro-world.forumieren.org/
 

Akémi Sendo (Alt) - ( shimanokoji)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Grundregeln

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Etheona :: Fertige Steckbriefe-